Fünf Wochen lang in Straubing

Ein Zuckerl für die Schausteller am Stadtplatz

Dienstag, 27. Juli 2021
Ein Herz für Schausteller will die Stadt zeigen.

Ein Herz für Schausteller will die Stadt zeigen.

(Quelle: Archivfoto: Ulli Scharrer)

Auch die Schausteller-Branche ist von der Corona-Krise arg gebeutelt. Insbesondere in Straubing, wo auch in diesem Jahr das Gäubodenvolksfest den Folgen der Pandemie zum Opfer fiel. Die Stadt hat daher für die Schausteller zumindest ein kleines Alternativangebot erarbeitet.

Demnach werden auf Ludwigs- und Theresienplatz für die Zeit vom 2. August bis voraussichtlich 11. September sieben bis acht Stellplätze für Schausteller zur Verfügung gestellt. Die genaue Platzverteilung ist derzeit in Arbeit und wird im Lauf dieser Woche bekanntgegeben.

Um entsprechenden Raum auf dem Ludwigsplatz zu schaffen, wird unter anderem die Zentrale Busumsteigestelle ab Montag, 2. August, vorübergehend in die Innere Passauer Straße vor der Jakob-Sandtner-Realschule verlegt. Dieser Standort wurde als Ausweichlösung für die Zentrale Busumsteigestelle bereits in der Vergangenheit des Öfteren erprobt. Die Innere Passauer Straße wird für den genannten Zeitraum zwischen Stetthaimerplatz und Persiluhr für den Individualverkehr gesperrt, die Umleitung erfolgt über die Mühlsteingasse bzw. über den Stadtgraben.

Insbesondere aufgrund verschiedener Baustellen im Stadtgebiet ergeben sich in den nächsten Wochen außerdem weitergehende Veränderungen im Stadtbusverkehr. Unter anderem entfällt auf der Linie 4 der Streckenabschnitt Ludwigsplatz - Osserstraße.

Die Stadt Straubing weist vorsorglich darauf hin, dass es wegen der Verlagerung der Busumsteigestelle und der Baustellentätigkeit zu Sperrungen und erhöhtem Verkehrsaufkommen in Teilen des Stadtgebiets kommen wird. Insbesondere im Gebiet Jahnplatz - Friedhofstraße ist mit erheblicher Mehrbelastung zu rechnen. Nach Möglichkeit sollte dieser Bereich weiträumig umfahren werden. Für auftretende Einschränkungen bittet die Stadt bereits jetzt um Verständnis.